Handschriftenkatalog

Im Kloster Muri-Gries befinden sich über 600 Handschriften (davon ca. 85 aus Pergament). Die mittelalterlichen Handschriften der Klöster Muri und Hermetschwil wurden von Dr. Charlotte Bretscher-Gisiger und Dr. Rudolf Gamper in einem entsprechenden Katalog beschrieben:

In einem nächsten Projekt sollen die neuzeitlichen Handschriften des Klosters Muri-Gries auf der Basis des bestehenden Handschriftenkataloges bearbeitet, katalogisiert und online zugänglich gemacht werden.