Presse

Auf dieser Seite werden in chronologischer Abfolge Pressemitteilungen und Medienartikel im Zusammenhang mit dem Projekt Geschichte Kloster Muri.

Goldene Geheimnisse im Professorenheim Sarnen

Zwei einzigartige Altäre aus Sarnen wurden grundlegend neu erforscht – und nicht ganz enträtselt.

Goldene Geheimnisse sollen enträtselt werden

Aargauer Altäre aus dem 15. Jahrhundert sind eine Seltenheit. Nun werden zwei Altäre aus dem Freiamt grundlegend neu erforscht.

Aargauer Klöster sollen bekannter werden

Anlässlich der Jubiläen in Muri und Wettingen plant der Kanton ein kantonales «Klosterjahr 2027».

Die Venus schlüpfte in Muri aus dem Ei

Das aufregende Ausstellungsprojekt «Venus von Muri» begibt sich auf Spurensuche nach den Frauen in der fast 1000-jährigen Klostergeschichte – und findet sie in vielen Facetten.

Mönche unterrichteten spätere Bundesräte

Die Schultradition des Klosters Muri lässt sich fast 1000 Jahre lang zurückverfolgen. Ab 1841 lehrten Mönche auch in Obwalden.

Vom Hotel ins Kloster

Peter Stuefer ist seit September neuer Abt des Klosters Muri-Gries

Neue Perspektiven einnehmen

An der Vernissage des 10. Murensia-Hefts wurde dieses offiziell der Öffentlichkeit übergeben.

Lieber Prunk als Reformation

Abt Laurenz vom Kloster Muri hielt im 16. Jahrhundert an alten Werten fest. Eine Publikation bringt neue Erkenntnisse.

Blechbüchse war zu klein für Gebeine

Vor 100 Jahren gab Stiftsbibliothekar Adolf Fäh keine Ruhe: Er holte die Gebeine des letzten St.Galler Abts zurück in die Kathedrale.

Geschichte von Muri-Gries im Fokus

Experten werten Quellen aus und durchforsten die Archive – Südtiroler Tertiarschwester Anna Elisabeth Rifeser mit dabei.

Der Aargau im Südtirol

Weinliebhaber kennen ihn vielleicht: den Lagrein aus Muri-Gries, der rund um Bozen im Südtirol wächst. Das «Muri» in seinem Namen verweist direkt auf das Klosterdorf im Freiamt. Muris Beziehung zu Gries, einem Stadtteil Bozens, geht bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Alles andere als ein bescheidener Fürst

Sie ragen weit auf über Muri: die Türme der achteckigen Klosterkirche. Zugleich sind sie auch das Vermächtnis von Plazidus Zurlauben, einem der prägendsten Äbte des Klosters.

300 Jahre nach seinem Tod

In einer neuen Ausstellung sprechen 20 Charaktere über das Leben des Abtes Plazidus Zurlauben.

Tobias Holzer ist neuer Projektleiter "Gedenkjahr 1000 Jahre Kloster Muri 2027"

Kloster Muri immer wieder neu erfinden

Ein Projekt aus Muri zeichnet regionale Erinnerungsgeschichte auf.

Muris Klostergeschichte digital erforscht und vermittelt

Quellenbestände werden digitalisiert und dank künstlicher Intelligenz immer zuverlässiger übersetzt. Doch einfacher wird die Arbeit nicht.

Kloster Muri - erinnern und erleben

Mit Pavillion und Radio

Der Verein Gedenkjahr 1000 Jahre Kloster Muri präsentiert das Grobkonzept und sucht eine Projektleitung.

Erst seit 1973 hat Hermetschwil offiziell wieder ein Kloster

Die 1874 in der Bundesverfassung verankerten Ausnahmeartikel verboten eine Wiederherstellung aufgehobener Klöster. Nach der Aufhebung des Klosters Hermetschwil 1876 lebten trotzdem Nonnen so unauffällig wie möglich in den Gebäuden weiter. Erst 1973 kehrte in Hermetschwil offiziell wieder klösterliches Leben ein.

Seite für Seite zu neuem Glanz

Im Frühling 2022 ist Olga Mykhiienko mit ihrer Familie aus der Ukraine in die Schweiz geflüchtet. Nun restauriert sie für die Sammlung Murensia alte Bücher.

Wenn Kulturgüter politisch werden

1956 haben Regierung und Kloster Muri verhandelt. Es ging um Bilder, Bücher und die Fragen: Was gehört dem Staat? Was dem Kloster?

Bis 2027 immer lauter reden

Geschichte Kloster Muri geht kommunikativ in die Offensive - etwa mit einem Newsletter.

In die Geschichte eingetaucht

Nach 11 Jahren tritt Peter Hägler als Geschäftsführer der Stiftung Geschichte Kloster Muri ab und übergibt das Amt an Martin Allemann.